Deutsch

Auf einer Informationswelle reitend stellt sich die Frage, was eigentlich gilt. Die IT kämpft von Anfang an mit der Schwierigkeit,
Mehr lesen
Wenn richtige Ergebnisse falsch sind
Die Harmonisierung von benötigten Arbeitsmitteln hat zu weitreichenden Einsparquellen geführt. Die skalierbare IT mit ihren zentralisierten Rechenzentren, cloudbasierter Software und
Mehr lesen
Die falsche Auslegung der großen Anzahl
Versetzen wir uns für einen Moment zwei Millionen Jahre zurück in eine frühe Form der Hominiden, die noch keine Sprache
Mehr lesen
Denken n.0
Sachverhalte zu betrachten ist eine Form des Nachdenkens. Dabei machen wir uns Auslöser, Abläufe, Abhängigkeiten und Effekte bewusst. Während eine
Mehr lesen
Der richtige Moment
Die Zukunft liegt vor allen verborgen hinter dem Horizont. Wenn auch manche Strategierenden meinen, sie hätten einen ausreichenden Weitblick. Am
Mehr lesen
Die Horizonte der Akteure
Unser Körper ist ein gutes Bild für ein Unternehmen. Ein Körper ist kein wirrer Zellhaufen, sondern ein abgestimmtes Ganzes. Die
Mehr lesen
Wenn sich Ziele verheddern
Beim Entscheiden verwirbeln sich im Windschatten bekannte und unbekannte Folgen zu Vor- und Nachteilen. Jegliche Maßnahmen, die wenigen Nutznießern einseitig
Mehr lesen
Die Kosten des Unberücksichtigten
Wir stecken in dem Dilemma, dass wir in kürzer werdenden Abständen einer steigenden Flut von Daten ausgesetzt sind. Es fehlt
Mehr lesen
Das energiegeladene Sinn(liche)Bild
Im dunklen Zeitalter sprachen die Menschen miteinander und tauschten dadurch ihre Gedanken aus. Die Zuhörenden erzählten das Gehörte weiter –
Mehr lesen
Gedanken sind frei
Grenzen umrahmen Gebiete mit natürlichen oder menschgemachten Barrieren wie Flüssen, Bergen, Schlagbäumen, Zäunen oder Mauern. Zusätzlich finden sich abstrakte Grenzen
Mehr lesen
Die Wirkung einer Grenze
Im angloamerikanischen Raum unterstützen risikobereite Anleger Start-ups. Diese Gründenden erarbeiten ihre vorbereitenden Bausteine so gut wie möglich: die Geschäftsidee, das
Mehr lesen
Public Relations braucht das fertige Produkt
Etablierte Unternehmen können sich Mitarbeitende leisten, die sich um die PR kümmern. Ein Start-up besteht aus einem kleinen Team, das
Mehr lesen
Hausgemachtes Versagen
Im Grunde ist eine Umarbeitung keine Aufgabe mit einem Anfang und Ende, sondern eine fortwährende Beschäftigung. Heraklit hat das in
Mehr lesen
Hebelpunkte der Veränderung
Aristoteles hatte bereits in seiner Metaphysik vor über zweitausend Jahren die richtige Eingebung – das Ganze ist mehr als die
Mehr lesen
Bausteine einer wertschöpfenden Ganzheit
Sobald das Unvorstellbare eintritt, verschieben sich die Grenzen. Wer hätte gedacht, dass die eingefahrenen Lieferwege zum Stillstand kommen, Millionen Beschäftigte
Mehr lesen
D-Days vorbereiten
In den Vierzigerjahren sagte Thomas J. Watson voraus, dass die Welt nicht mehr als fünf Computer benötigte. In den USA
Mehr lesen
Falsche Konfiguration
Leute berichten eine Geschichte über Pablo Picasso aus seiner Pariser Zeit. Als er in einem Restaurant speiste, bat ihn eine
Mehr lesen
Der gestalterische Mehrwert
Je größer eine Organisation, desto arbeitsteiliger ist sie. Die Verteilung der Aufgaben erfolgt nicht nur horizontal von einer Funktion zur
Mehr lesen
Mehr Aufmerksamkeit auf den persönlichen Beitrag
Jedes System, das über lange Zeit existiert, führt zu Effekten, die nicht beabsichtigt wurden. So zeigt sich in der Demokratie,
Mehr lesen
Wiederholt die Qual der Wahl
Alle Präsentierenden müssen die gleiche Hürde überwinden. Die ersten acht Sekunden sind der Schlüssel zu weiterer Aufmerksamkeit. Zumindest merken sich
Mehr lesen
Die wirksamen ersten acht Sekunden
Wir wählen jeden Tag aus der Flut des Möglichen die von uns bevorzugten Alternativen. Das beginnt beim Wachwerden, wenn wir
Mehr lesen
Wahlwundertüte
Spätestens zu Wahlzeiten rücken Politiker ins Rampenlicht. Jetzt stellen sich Parteien mit ihren Programmen und Kandidaten den Wählern. Damit sich
Mehr lesen
Das Auge wählt mit
„Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor“ J.W. Goethe Wir sind hin und
Mehr lesen
Der Bildausschnitt – die ideale Metapher für Nichtwissen
In Deutschland betreiben rund 2,23 Millionen Soloselbstständige ihr Geschäft ohne abhängig Beschäftigte. Sie kümmern sich um alle Bestandteile des Geschäfts
Mehr lesen
Du bist was Du ist
Es ist unglaublich, dass wir pro Tag 20.000 Entscheidungen treffen. Bei sechzehn Stunden, die wir täglich wach verbringen, sind das
Mehr lesen
Entscheiden reloaded
So wie es im Großen schief läuft, beispielsweise bei dem Berliner Flughafen oder der Elbphilharmonie, läuft jedes Projekt Gefahr, die
Mehr lesen
Einseitig schlussfolgern
Treten Schwierigkeiten auf, dann liegt es auf den ersten Blick an anderen. Warum? Es ist einfacher, Fehler woanders zu suchen,
Mehr lesen
Der Akt gehört den Einzelnen
Wir bemerken oft nicht, dass wir unser Hierseins, das Wo-Sein, das Wann-Sein, das Wie-Sein, das Was-Sein klären müssen. Wir treffen
Mehr lesen
Grenzenlos heißt nicht ohne Grenzen
Die Möglichkeiten des Internets machen jeden zu einem möglichen Anbieter von Produkten und Dienstleistungen. Dies führt zu unübersichtlichen Angeboten und
Mehr lesen
Der blinde Fleck der Absatzförderung
Die wenigsten werden in ihrem Bücherschrank ein Buch finden, dass sie nicht entziffern können. Solange man Chinesisch, Japanisch, Russisch oder
Mehr lesen
Flüchtige Bedeutung
Gute Beziehungen zwischen den Mitgliedern einer Arbeitsgruppe ist die Grundlage für das Zusammenwirken der Beteiligten. Unglücklicherweise kann man Vertrauen nicht
Mehr lesen
Pseudointeresse – langfristiger Beziehungskiller
Sobald Sie die Aufmerksamkeit der Kundschaft geweckt haben, sodass Sie deren Interesse für Ihre Angebote entwickeln können, damit der mögliche
Mehr lesen
Der Schritt in die Customer Journey
Wir rasen unentwegt mit über 100.000 km/h um die Sonne. Gleichzeitig dreht sich die Erde mit über 1600 km/h um
Mehr lesen
Die Flut – die ideale Metapher für zu viel zu viel
Die irrwitzige Beschleunigung und geographische Verteilung des Geschäfts sowie die Flut an Daten der VUKA-Welt zwingen die Führungskräfte zu neuen
Mehr lesen
Geplante Folgenlosigkeit – Augen zu und durch
Nicht alle Vorgesetzten wollen Verantwortung tragen, sondern vor allem mehr verdienen. In Ermangelung von fachlichen Entwicklungspfaden bleibt ihnen nichts übrig,
Mehr lesen
Auf diese oder eine andere Weise führen
Bevor man anfängt, die schlechtzumachen, die in den vergangenen 2500 Jahren am meisten Konstanz bewiesen haben, sollten wir mal einen
Mehr lesen
Lernen von den Ältesten
Der Lebenszyklus von unterschiedlichen Unternehmen folgt ähnlichen Mustern: Forschung und Entwicklung, Beschaffung, Produktion, Vertrieb, After Sales und Querschnittsfunktionen. Unterschiede entstehen
Mehr lesen
Das Tun in Worte packen
Die Worte „Ich hätte ...“  machen verantwortliche Führungskräfte zu Hättisten. Diese Leute verfügen über das Geschick im Nachhinein alles besser
Mehr lesen
Wer zu spät kommt, den straft das Leben nicht unbedingt
Wir bemühen uns heutzutage um eine sachliche Sprache. Allerdings steckt schon bei so profanen Sachverhalten wie einem Glas, in das
Mehr lesen
UmstürzlerInnen stürzen um
Die Autoren der Genesis haben in 1. Mose 1, 28 den Auftrag von Gott an die Menschen so beschrieben: Seid
Mehr lesen
Querdenken nachgeschaut